Kinderkram

Ein Zuhause für den Hatchimal

Mein Sohn hat zu Weihnachten einen heißersehnten Hatchimal bekommen. Erst wohnte er zwischen den Spieleinheiten im Karton – dann hieß es: „Mama, mein Hatchimal braucht ein Bett und eine Schüssel für Futter.“ Er liebt das Ding und erst wollte ich einen nostalgischen Vorgelkäfig besorgen, aber ein Bett hätte er dann immer noch nicht gehabt. Also habe ich ihm ein Körbchen mit Bett, Kissen, Decke und Schüssel genäht. Den Smily-Stoff hatte mein Sohn in meiner Sammlung gesehen und gesagt, damit soll ich es machen. Den Rest wollte er sich überraschen lassen und dann hat er sich tierisch über das Ergebnis gefreut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s